Sie sind hier

Chronik

Gegründet wurde unsere kleine Dorfbücherei 1986. Die damalige Leiterin, die die Bücherei bis 2011 hegte und pflegte, war Marianne Rathgeb (siehe Foto). Zusammen mit ihrem fleißigen Team baute sie den Bücherbestand von 500 auf über 2500 Bücher aus. Zuerst waren die Bücher in verschließbaren Schränken im Pfarrsaal untergebracht, bis die Bücherei 1997 einen eigenen Raum bekam. Nach 25 Jahren Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit hat sie sich nun zur Ruhe gesetzt. Liebe Marianne, ein herzliches Dankeschön für deine langjährige Büchereiarbeit!! Ein weiterer Dank auch an die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die in diesen 25 Jahren tolle Arbeit geleistet haben.

2011 lag die Bücherei erstmal ein halbes Jahr brach, bis sich zwei neue Leiterinnen fanden: Angela Holdermann und Barbara Schallenmüller reorganisierten zusammen mit einem engagierten Team die Rangger Bücherei. Es wurde auf ein Computer unterstütztes Literaturverwaltungsprogramm umgestellt, sowie Altbestände aussortiert und zunächst hauptsächlich Kinder- und Jugendliteratur angeschafft. Finanziell wurden wir bei der Reorganisation von unserer Pfarrei, der Gemeinde und der Diözese unterstützt. Außerdem spendeten viele Rangger und Ranggerinnen sehr gut erhaltene Bücher. Seitdem versuchen wir durch vielfältige Veranstaltungen und durch einen regen Kontakt mit Kindergarten und Volksschule die Attraktivität der Bücherei zu erhöhen. Die Zahlen zeigen unsere Bemühungen: Im letzten Jahr waren über 200 Ranggerinnen und Rangger in der Bücherei registriert (20% der Bevölkerung), die über 3000 mal Medien entlehnt haben!