Sie sind hier

Neue Medien

Welches Kind beweist Fingerspitzengefühl und findet die gesuchte Figur besonders schnell?

Dieses Spiel fördert: Feinmotorik, Konzentration, Reaktionsvermögen

Für 2 - 6 Spieler, Spieldauer: 5 - 10 Minuten

Alter: ab 3 Jahre

Das Logikspiel mit ratternden Zahnrädern.

Zahnradspiel zur Förderung von Logischem Denken, Feinmotorik und Technikverständnis
Was für ein schauriger Spaß!
Vier Kinder fahren mit der Geisterbahn und lassen sich von gruseligen Gestalten erschrecken.
Doch plötzlich halten die kleinen Autos an und alle Gespenster stehen still.
Die Zahnräder sind durcheinander geraten.
Mutig machen sich die Kinder an die Arbeit und stecken die Zahnräder wieder an die richtigen Plätze.
Schaffen sie es, die Gespenster wieder in Bewegung zu setzen?

Dieses Spiel fördert das Logische Denken, schult die Feinmotorik und ermöglicht einen ersten Einblick in die Welt der Mechanik, wodurch es technisches Verständnis fördert.

Für 2 - 4 Spieler. Spieldauer: 20 - 30 Minuten

Alter: ab 5 Jahre

Das wilde Määäh und die Irgendwo-Insel ist das dritte und letzte (*schnüff*) Buch der wilden-Määäh-Reihe.  In dieser Geschichte wird es diesmal höchst dramatisch, unsere Lieblingskinderbuchautorin schont uns dieses Mal überhaupt nicht, doch wir finden, das ist auch gut so. Auch das Leben, unsere Geschichte, ist manchmal schonungslos. Das wilde Määh hilft vielleicht, den Widrigkeiten unserer eigenen Geschichte  ein bisschen besser gewappnet gegenüberzutreten. Es ist ein Buch übers Erwachsenwerden, ein Buch über das Abschiednehmen, ein Buch über Freundschaft und natürlich auch ein Buch über Familie und Zuhause sein. Erzählt wird in einer wunderschönen Sprache, die dem oder der VorleserIn leicht über die Lippen geht, von Vorteil sind Dialektkenntnisse ;-) Es gibt doch viel zu lachen, auch wenn manche Sprachwitze nur die Erwachsenen verstehen, aber warum auch nicht!

Um was geht es?
Ham bemerkt bestürzt, dass seine Wolfsmama Rhea traurig ist. Vor Jahren ist ihr Mann, Papa Kip, von einer Jagd nicht mehr zurückgekommen. Ham will seine Mama nicht traurig sehen, aber bevor er beschließen kann, zur Insel der Sonne zu gehen, um den Wolfsvater zu suchen, erfährt Flöckchen auf höchst ungeschickte Weise, dass er "adoptiert" wurde! Flöckchen haut ab, Ham rennt hinterher und gemeinsam beschließen sie, die Insel der Sonne zu suchen, wo alle Leute hingehen, die irgendwie aus dem Leben verschwinden.
Tupfer und Grazia müssen natürlich als gute Freunde und weil Jungs ja nie miteinander über ihre Gefühle reden, auch mit. Unterwegs treffen sie auf altbekannte oder neue Freunde, durchqueren den Verfluchten Wald, in dem ein Ungeheuer haust und lernen schließlich eine Reihe von Ottern kennen, die eigentlich gar keine sind. Doch wie eine ehemalige Nerzdame erklärt, deren Otteraufnahmeantrag schon durch ist... "manchmal muss man im Leben beweglich sein. Zu Hause ist nicht da, wo du herkommst, sondern da, wo du hingehörst". Der Chef der Otter, Larry, der ständig an berauschenden Pilzen knabbert, zeigt ihnen, wie man über das Weite Wasser zur Insel kommt. Zusammen mit Larrys Floh im Ohr Cyrano beginnt eine dramatische Reise. "Im eschte Lebe gibt's kaa Happy End", meint Rosalie, die Wisent-Kuh, ob es in diesem Buch eines geben wird, verraten wir nicht.

Carolin M. Hafen hat eine wunderbare, verzaubernde Geschichte über Leotrim geschrieben, ein Land, in dem Drachen und Menschen auf wundersame Weise von Geburt an miteinander verbunden sind. Warum das so ist, erzählt eine alte Legende, ob es schon immer so wahr, ob es so bleiben wird und was es mit der jungen oder alten Chronistin Hangameh auf sich hat, erfahren wir nur teilweise in dieser Geschichte. Der kleine Ambro ist alt genug , um mit seinem Smok, seinem Drachenbruder, vereint zu werden. Doch er kann die Sprache der Drachen nicht, und sein Drachenbruder ist zwar ein Flugdrache, aber er hat einen verkrüppelten Flügel. Sein Vater macht sich Sorgen, was nun werden soll, denn so kann er nicht bei den Fliegern aufgenommen werden. Hangameh fordert Ambro auf, sie am Meer zu besuchen. 3 Tage dauert der Fußmarsch, eine lange Reise für einen kleinen Jungen und seinen Drachen, aber auch eine Zeit, in der Ambro viel Neues erfährt und seiner Bestimmung ein Stückchen näher kommt.
Fazit: Ein höchst lesenswerter Beginn einer Romanreihe mit wunderschönen Motiven und einer schönen, gut zu lesenden Sprache.

Band 4 und Abschluss der Reihe der verrückten Geschichte um Familie Grunz.

Weil sie in der Vergangenheit so viel angestellt haben, sind ganz schön viele Leute sauer auf die Grunzens. Was bleibt anderes übrig, als den Elefanten zu verstecken und mit einem unauffälligen Schweinebus zu fliehen. So ganz nebenbei kommt Sohnemann dann auch darauf, wo er eigentlich als Kind von der Wäscheleine gepflückt worden ist. Wild, komisch und verrückt!

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2004, Kategorie Kinderbuch und mit dem Kinderbuchpreis des Landes Nordrhein-Westfalen 7/2004.

Der Wolf hat Hunger und findet ein Schaf in einem Stall. Der charmante Lügner kann das Schaf überreden, mit ihm auf einen Schlittenausflug zu kommen. Unterwegs wird es dann ein kleines Picknick geben - für den Wolf versteht sich! Doch dann kommt alles ganz anders und auch wenn das Schaf ein wenig naiv ist, am Ende ist es Herr der Lage.

Wunderschön illustriert und lustig geschrieben.

Die kleine Maus muss im Dunkeln nach Hause laufen. Aber huuuuu, überall leuchten gefährliche Augenpaare aus der Dunkelheit. Schnell, kleine Maus, ab nach Haus! Und endlich, endlich hat sie es geschafft! Eine Geschichte vom Angst haben in der Dunkelheit mit vielen Gucklöchern (Pappe).

Jeden Tag dreht der fauchende und grollende Tiger seine Runde im Dschungel. JedenTag brüllt er »Ich zähle jetzt bis drei! Bei drei sind alle auf den Bäumen! Und wehe wenn nicht!«
Alle Tiere klettern so schnell sie nur können auf die Bäume, sogar der dicke,schwere Elefant. Doch ein Tier denkt gar nicht daran, dem Tiger zu gehorchen, das kleine Stachelschwein. Eine verrückte Geschichte vom Muthaben,wunderschön illustriert.

Ein Spiel für 2- 4 Kinder ab vier Jahren. Spiel des Jahres 2011

Ein Farbwürfel bestimmt, welches farbige Wurmteil unter die Erde, sprich in den Spielplan geschoben werden darf.  Wer kommt als erster aus den Radieschen gekrochen?

Ein rasantes und witziges Spiel für die ganze Familie.

Es gab ein Leben davor. Dann kam die Seuche. Übrig blieben nur die Teenager. Jetzt, ein Jahr danach, werden die Vorräte knapp und die Überlebenden organisieren sich in Clans. Jefferson, Führer wider Willen des Washington-Square-Clans, und Donna, in die er heimlich verliebt ist, haben sich ein halbwegs geordnetes Leben in all dem Chaos aufgebaut. Doch als Brainbox, das Genie ihres Clans, eine Spur entdeckt, die zur Heilung der Krankheit führen könnte, machen sich fünf von ihnen auf in die gefährliche Welt jenseits ihres Rückzugsortes – Schießereien mit feindlichen Gangs, Flucht vor Sekten und Milizen, Überleben in den Gefahren der U-Bahn-Schächte inklusive. Denn trotz aller Aussichtslosigkeit glaubt Jeff an die Rettung der Menschheit.

Howard Jacobson interpretiert die Geschichte von Shakespeares Drama "Der Kaufmann von Venedig" neu. In einer virtuosen, und zugegebenermaßen nicht immer einfach zu lesenden Sprache (aber es lohnt sich, zum kämpfen!), erzählt er uns die Geschichte der Juden Shylock und Strulovitch, die sich beide auf einem Friedhof treffen.

Ein wunderschönes Ideen- und Mitmachbuch rund um das Thema Schöpfung für Kinder im Volksschulalter. Willi Weitzel hat das Vorwort geschrieben, sogar Papst Franziskus kommt zu Wort mit Auszügen aus seiner Umwelt-Enzyklika "Laudato si". Die wunderbare Schöpfung, unsere schöne Welt, gilt es zu entdecken, zu bestaunen. Wir lernen, dankbar zu sein, wenn unsere Augen geöffnet werden, ob den kleinen, manchmal unscheinbaren Wundern unserer Welt.

Kaum eine moderne Bibelübersetzung hat in den vergangenen Jahren so viel Aufsehen erregt wie die Volxbibel – das religiöse Kultbuch in der Sprache des 21. Jahrhunderts. Sie ist nicht unumstritten, dennoch erreicht sie Lesergruppen,die sonst nicht zur Bibel greifen würden. Bilde dir einfach selbst eine Meinung und lese rein!

Silber -das dritte Buch der Träume ist (leider) der Abschluss dieser schönen Trilogie um das Träumen.
Ganz kurz und knapp, was passiert: Liv Silber ist wohl doch wieder mit Henry zusammen, Anabel ist in der Psychatrie, Jasper ist wieder von seinem Frankreichaufenthalt zurück und Emiliy und Florence zicken wie eh und je. Was jetzt ansteht ist auf der einen Seite endich die Heirat von Liv und Mias Mutter mit Ernest. Das Bocker bockt mal wieder herum und will unbedingt einen berühmten französischen Weddingplaner engagieren. Auf der anderen Seite ist es schon wieder sehr unruhig in den dunklen Traumkorridoren... Anabel, die ihren Psychiater in einen ewigen Traumschlaf versetzt hat, streift wieder durch die Gänge und murmelt etwas vom Dämon, der sich rächen wird an den untreuen Seelen. Arthur scheint das zu gefallen. Vielleicht beseitigt ja der Dämon seine Ex-Freunde und vor allem Liv? Außerdem wird es langsam doch so richtig ernst mit Liv und Henry, und Liv hätte gerne mehr Erfahrung in Sachen Sex vorzuweisen. Könnte man sich nicht die nötigen Erfahrungen im Traum mit dem neuen Nachbarn erwerben? Denn der schnell erfundene Exfreund Rasmus aus Südafrika ist ja nur eine Notlüge gewesen, aus der Liv so schnell nicht wieder herauskommt...Außerdem erfährt man dank Mias detektivischer Fähigkeiten endlich, wer hinter Secrecy steckt (meine Ahnungen haben mich nicht getrügt!).
Ich habe mich an vielen, vielen Stellen sehr amüsiert. Kerstin Giers Schreibstil ist witzig, ihre Ideen brilliant und ich hätte so gerne ihre Schlagfertigkeit im wahren Leben. Schade, dass die Reihe zu Ende ist. Die Auflösung des Rätsels ist sehr gelungen. Ich hätte allerdings doch noch etwas mehr über Henry und Liv erfahren, aber das wäre vielleicht zu indiskret gewesen. Am besten fange ich gleich nochmal mit der Reihe von vorne an, so gut hat sie mir gefallen!

In diesem Buch geht es um Kurz und Klein, das sind zwei Handwerker.Sie leben in einer kleinen Stadt und reparieren alles, und es kommen aber immer neue Sachen dabei raus. Zum Beispiel aus einem tropfenden Wasserhahn machen sie eine Gartendusche. Oder die Eismaschine ist kaputt, dann ist eine Waschmaschine kaputt. Und daraus machen sie eine Eismaschine, die soviel Eis ausspuckt, dass man darin schwimmen kann. Genial, oder?
Mir hat am besten die Gartendusche und die Geschichte mit der Kotz-Kuh in der Seilbahn gefallen. Die Geschichten waren einfach zu lesen und haben mir sehr Spaß gemacht. Ich würde das Buch meinem Freund empfehlen oder zum Geburtstag schenken.
Rasmus (7 Jahre)

Seiten